Tennis: Nerven versagen gegen Bergheim

Tennis ist leider manchmal sehr hart – aber fast immer gerecht! Denn der SCV musste gestern gegen starke Bergheimer nach 4 verlorenen Match-Tiebreaks (es wird nach 10 gewonnenen Punkten der 3. Satz als Tiebreak ausgespielt) in die dann zu deutliche 0:6 Niederlage einwilligen! Bernd Wewer kämpfte sich nach 2 kämpferischen Sätzen mit langen Ballwechseln in den besagten entscheidenden Match-Tiebreak! Nach über 2 1/2 h Spielzeit musste er leider dem Gegner aus Bergheim gratulieren! Mathias Rustemeyer und Jörn Hoberg durften nach gutem Spiel und allen eigenen Möglichkeiten leider ebenfalls erkennen, dass die Konzentration und Nervenstärke nicht ausgereicht haben. Mit der einzigen deutlichen Niederlage von Jörg Volkhausen (an Position 3) stand es bereits uneinholbar 0:4 und die Doppel mussten dann ausgespielt werden. Und: Richtig – wieder auch im Match-Tiebreak – von Hoberg und Guido Volkhausen gegen das 1. Bergheimer Doppel und Franz Wennemaring/Mathias Rustemeyer in 2 knappen Sätzen (5:7/5:7) im 2. Doppel-Match, konnten die fairen Gegner erneut jubeln und beide Punkte mit nach Hause nehmen!

Jörn Hoberg sichtlich enttäuscht und mit gesenktem Haupt…

Das Knie von Bernd hielt bis zum Schluss und sein toller Kampf wurde nicht belohnt!

Am 24.3. geht es dann in der Abschlussrunde gegen Heide darum, das Punktekonto ausgeglichen zu gestalten!

(Bericht & Fotos: Guido Volkhausen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.